PARALLELPLATTENKEILSCHIEBER

Zu den Keilschiebern werden die Erzeugnisse gezählt, deren Abschlußkörper als ein flacher “Keil“ ausgeführt ist. In diesen Erzeugnissen sind die Sattel mit den Dichtungsoberflächen parallel zu den Dichtungsoberflächen des Abschlußkörpers und in einem bestimmten Winkel zur Richtung seiner Bewegung gelegen.
Tabelle der Abarten und der Klassifikationen der Schieber für die Rohrleitung.
Die Schieber werden mit einem einstückigen und elastischen Keil hergestellt. Die Konstruktion des Abschlußkörpers dieses Erzeugnisses ist fähig, eine ausgezeichnete Dichtung des Durchgangs in der geschlossenen Position zu gewährleisten. Unter der Einwirkung der Anpreßkraft, die von der Spindel übertragen wird, wird er in der geschlossenen Position innerhalb der elastischen Deformation gebogen, dadurch wird das dichte Anliegen der Keiloberflächen an den Sätteln gewährleistet. In der Regel, wird der Keilschieber im Fall verwendet, wo die Schaffung einer sehr hohen Dichtheitsstufe des Abschlußkörpers in seiner geschlossenen Position erforderlich ist.
Dieses Produktdesign weist eine Reihe der erheblichen Mängel auf:
• kurze Haltbarkeit der Dichtungsflächen;
• beim Zusammenbau, für die Sicherung der höchsten Dichtheit, sind die Sättel und der Keil individuell einzuschleifen (die Austauschbarkeit des Keils sowie des Sattels ist von Grund aus ausgeschlossen, was zu hohen Reparaturauwendungen führt);
• In der geschlossenen Position kommt es zum häufigen Einklemmen des Keils infolge seines Verschleißes, der Korrosion oder der Einwirkung von hohen Temperaturen.
Ausgehend aus den obenangeführten Mängeln, hat der Parallelplattenmesserschieber eine breitere Anwendung.